Unsere Standpunkte!

Unsere Anträge aus dem Kreisverband:

Unsere Anträge und Positionen fassen wir bei Mitgliederversammlungen und bei thematischen Stammtischen.

Solltest Du Fragen zu unseren Anträgen haben, melde Dich bei Max Schaldach.

Download
Unsere Anträge für den Kreisparteitag der CDU 2020
*Hinweise: Aufgrund der Corona Pandemie haben wir diese Anträge zurückgezogen.
KPT20_Anträge Junge Union.pdf
Adobe Acrobat Dokument 108.7 KB
Download
Klima- und Umweltschutz für unser Land, als Vorbild vorangehen
Leitantrag des Bezirkstages der Jungen Union im BV Lüneburg.
Eingebracht von der Jungen Union Harburg-Land.
(Oktober 2019)
Leitantrag_BezirkstagLG_19_H-L (geändert
Adobe Acrobat Dokument 168.8 KB

Wir fügen unsere weiteren Anträge ein.

Grundsätzliche Positionen:

"Der Kreisverband Harburg-Land der Jungen Union Deutschlands ist ein selbstständiger Zusammenschluss verantwortungsbewusster junger Menschen, die das öffentliche Leben in christlicher Verantwortung und nach demokratischen Grundsätzen gestalten wollen", heißt es - zugegeben etwas sperrig - in unserer Satzung.

Das heißt:

 

Wir sind jung, frei und europäisch.

Wir wollen nicht nur meckern oder demonstrieren, wir wollen anpacken und konkret mitgestalten.

Wir setzen uns für ein rechtsstaatliches und demokratisches Deutschland sowie Europa ein.

Wir glauben fest daran, dass populistischen Ansätze nicht die komplexen Probleme unserer Zeit lösen können.

Wir meinen, dass bei der politischen Entscheidungsfindung zwischen den Interessen aller betroffenen Akteure abgewogen und so Kompromisse erzielt werden müssen.

Wir sind die Jugendorganisation der letzten deutschen Volkspartei: Einfache Klientelpolitik spaltet unser Land.

Wir suchen das Gemeinsame in unserer deutschen und europäischen Gesellschaft, ohne die Unterschiede zu verkennen.

Wir wollen ein generationsgerechtes Deutschland: Allen voran finanzielle Nachhaltigkeit und Klimaschutz liegen uns am Herzen.

Wir setzen uns für unsere Soziale Marktwirtschaft ein.

 

 

EUROPA:

Die Europäische Union ist wichtiger Bestandteil von Frieden, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Wohlstand in Deutschland sowie ganz Europa.

 

Keiner von uns hat den Zweiten Weltkrieg oder (bewusst) den Kalten Krieg miterlebt. Nur wenige Mitglieder haben den Jugoslawienkrieg als Kind mitverfolgt. Der Ukrainekonflikt mitten in Europa, der Krieg in Syrien - mit vielen Millionen Flüchtlingen -, Proteste in Belarus oder juristische Scheinprozesse in der Türkei zeigen uns: Frieden, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit sind auch im 21. Jahrhundert nicht selbstverständlich. Wir als Junge Union wissen, dass wir diese Privilegien verteidigen müssen und uns im Ausland für diese einsetzen müssen.

Die Europäische Union verbindet unterschiedliche Völker unseres Kontinentes. Für uns sind Deutschland und Frankreich keine "Erzfeinde" mehr, sondern wir sind Partner und Freunde.

Wir glauben an den europäischen Gedanken!

 

Gleichzeitig wissen wir, dass wir die EU und den Euro brauchen, um international weiterhin Standards vorgeben zu können und als Binnenmarkt interessant zu sein. China hat eine Absatzmarkt von 1,4 Milliarden Menschen, Indien 1,2 Mrd., die USA immerhin 320 Millionen. Wir brauchen die EU als Binnenmarkt und den Euro, damit wir weiterhin zu den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzräumen der Welt gehören.

 

Die Junge Union ist Mitglied der YEPP (Jugend der Europäischen Volksparteien). Sie besteht aus 58 Organisationen aus 40 Ländern.


UMWELT UND KLIMA:

Text folgt.


INNERES UND RECHT:

Text folgt.


MOBILITÄT, ENERGIE UND INFRASTRUKUTR:

Text folgt.


WIRTSCHAFT UND FINANZEN:

"Das Einzige, was die Sozis von Geld verstehen, ist, dass sie es von anderen haben wollen", sagte eins Bundeskanzler Konrad Adenauer.

Wir sagen: Bei Grünen und Linken schaut das heute nicht anders aus.

 

Um gestalten zu können, bedarf es finanziellen Handlungsspielräumen. Viele politische Entscheidungen und "Wahlversprechen" werden auf Kosten unserer Generation getroffen. Eine solide, generationsgerechte und nachhaltige Finanzpolitik ist unser Ziel. Wir verstehen uns als wachsames Auge innerhalb der CDU, wenn die politische Agenda mal wieder "auf Pump" finanziert werden soll.

Wir wollen genau wissen: Warum sind entsprechende, auf Schulden basierte Kostenpunkte notwendig?

 

Egal ob Mittelstand oder Konzern, egal ob Handwerker, landwirtschaftlicher Betrieb, Lebensmittelindustrie, Banken oder Automobilzulieferer, Unternehmen erwirtschaften unseren Wohlstand. Deswegen setzen wir uns für einen weiterhin zukunftsfähigen und innovativen Wirtschaftsstandort Deutschland/Europa ein.

Ein enger Austausch zwischen Politik und Wirtschaft ist dazu notwendig! 

 

Wir stehen zur Sozialen Marktwirtschaft!

"Leistung muss sich lohnen." Klingt simpel, ist aber wichtig. Wer etwas leistet, der muss entsprechenden entlohnt werden. Wer nichts leisten kann oder temporär Unterstützung braucht, der soll vom Staat unterstützt werden.

Soziale Marktwirtschaft bedeutet für uns: Wettbewerbs- und marktorientiertes Wirtschaften in einem staatlich-sozialen Rahmen.


GESUNDHEIT UND SOZIALES:

Text folgt.


AUßEN- UND SICHERHEITSPOLITIK:

Text folgt.


GESELLSCHAFTLICHER ZUSAMMENHALT:

Text folgt.